Bald wieder sicher toben und spielen

VR-Bank eG hilft bei Instandsetzung von Spielplätzen

Um für mehr Sicherheit auf den Spielplätzen im Land zu sorgen, haben die Genossenschaftsbanken in Mecklenburg-Vorpommern bereits zum zehnten Mal die Aktion „Spielen aber sicher“ durchgeführt und unterstützen damit öffentliche und private Träger bei der Sanierung von Spielplätzen.

„Wieder haben uns zahlreiche Bewerbungen erreicht“, freut sich Ginett Höting von der VR-Bank eG. Nach dem Bewerbungsverfahren stehen nun die Gewinnerspielplätze fest, die in den kommenden Wochen saniert werden.

Gewinnerspielplätze:

  • Kleingartenverein Schelfwerder e.V. in Schwerin
    Instandbringen von Balken des Rutschenturmes und Klettergerüstes - öffentlicher Speilplatz
  • Kita Sonnenschein in Ziegendorf
    Eine Vogelnest-Schaukel für die Allerkleinsten der Einrichtung
  • Landeskirchliche Gemeinschaft in Ludwigslust
    Ein großes Spielgerät für alle Kinder - öffentlicher Spielplatz

Mehr als 630.000 Euro haben die Volksbanken und Raiffeisenbanken seit 2009 zur Verfügung gestellt und damit bereits über 260 Spielplätze saniert. „Vielen Trägern der Spielplätze fehlt das Geld, um defekte Spielgeräte zu ersetzen oder notwendige Reparaturen auszuführen - als regional verwurzelte Bank möchten wir weiterhelfen und uns vor Ort für die Sicherheit der Kinder engagieren“, so Ginett Höting.