Berufsstartertag mit neuem Rekord

81 Aussteller präsentierten sich am Sonnabend in der Turnhalle des Goethe-Gymnasiums und gaben jungen Leuten Orientierungshilfe

Ludwigslust

(SVZ) Eigentlich wollte Erik aus Schwerin nur seinen Freund André in Ludwigslust besuchen. Aber da der 15-Jährige Regionalschüler aus der Landeshauptstadt schon weiß, dass er gern einen Bauberuf erlernen möchte, schaute er mit seinem Kumpel am Sonnabend beim Berufsstartertag in der Turnhalle des Ludwigsluster Gymnasiums vorbei. „Das Angebot an Firmen, die sich hier präsentieren, finde ich sehr gut“, so der Schüler und holte sich an den einzelnen Ständen ausreichend Informationen über verschiedenen Bauberufe. So sucht das Schröder Bauzentrum mit seiner Niederlassung in Ludwigslust für dieses Jahr drei neue Azubis. „Im Großhandel, im Einzelhandel und in der Lagerlogistik bilden wir wieder aus. In diesem Jahr haben wir drei Lehrlinge, die bei uns ihre Ausbildung beendeten, im Unternehmen eingestellt“, berichtet Niederlassungsleiter Thomas Wurbs im Beisein von Ilona Kubat, der SVZ-Geschäftsstellenleiterin für Hagenow und Ludwigslust. Das Medienhaus Nord ist auch wieder mit einem Stand vertreten und gehört seit Beginn des Berufsstartertages zu den Partnern dieser Veranstaltung.

Wie Thomas Wurbs weiter ausführt, sind derzeit hier in der Ludwigsluster Niederlassung 30 Mitarbeiter beschäftigt. „Die Baubranche hat aufgrund der großen Auftragslage großen Fachkräftebedarf. Und ich finde solche Messen sehr gut, da den Firmen die Möglichkeit geboten wird, junge Leute für die Berufe zu interessieren und Nachwuchs für die Zukunft des eigenen Unternehmens zu gewinnen“, so der Geschäftsmann, der an diesem Sonnabend auch schon etliche interessierte junge Leute am Stand begrüßen konnte. „Das Niveau der Veranstaltung ist von Jahr zu Jahr besser geworden, das zeigt auch die gewachsene Zahl der Aussteller beim Berufsstartertag.“ Mit der Resonanz sind Heike Zachow, Leiterin der Ludwigsluster Filiale der VR Bank, und Kerstin Jasmund, Niederlassungsleiterin der AOK Nordost, sehr zufrieden. Die beiden Organisatorinnen des Berufsstartertages, die gemeinsam mit Lutz Bahr vom Gymnasium die Fäden für diese Veranstaltung in der Hand halten, vermelden mit 81 Firmen, Institutionen, Hochschulen und Unis einen neuen Teilnehmerrekord. „Wir haben die Austellungsflächen und die Stände schon auf das Foyer der Turnhalle ausgedehnt“, so Heike Zachow. „Wir freuen uns, dass jedes Jahr immer neue Firmen dazukommen und sich hier den Berufsstartern präsentieren“, ergänzt Kerstin Jasmund. „Dieses Mal ist es die Firma Henkel aus dem Gewerbegebiet Neustadt-Glewe, die erstmals hier auftritt, auch die Firma Liebherr ist neu mit dabei. Und dann freuen wir uns natürlich, dass viele alteingesessene Unternehmen wie z.B. die Papierfabrik in Neu Kaliß die Messe mitgestalten, auch die Ludwigsluster Fleisch- und Wurstwaren gehören seit Jahren mit zu den verlässlichen Ausstellern. Ebenso sind Bundeswehr und Polizei vom ersten Tag an mit dabei.“ Schon am Sonnabend haben die beiden Organisatorinnen die Einladungen für das nächste Jahr herausgeschickt. „Der Berufsstartertag findet dann wieder am ersten Novemberwochenende statt“, so Kerstin Jasmund. „Nach der Messe werden wir alles auswerten, nehmen die Einschätzungen und die Anregungen der Aussteller mit und bereiten dann mit dem Jahresbeginn schon das neue Event vor.“

Michael Seifert