Vertreterwahl der VR-Bank eG 2011

Es ist wieder soweit: Turnusgemäß nach vier Jahren findet die Wahl der Vertreter der VR-Bank eG statt, die als Eigentümer der Bank ihr Mitbestimmungsrecht ausüben dürfen. Durch Hinweise und Anregungen der „Bankbesitzer“ kann der Vorstand den für beide Seiten positiven Weg einschlagen – ein Konzept welches auf gegenseitige Bereicherung zielt.

Der Gründungsvater der Volksbanken und Raiffeisenbanken Hermann Schulze Delitzsch (1808 – 1883) gründete schon Mitte des 19. Jahrhunderts den Gedanken des genossenschaftlichen Kreditinstitutes als Selbsthilfeeinrichtung für Handwerker. Der genossenschaftliche Gedanke der Solidarität ist heute genauso aktuell wie damals. Durch die Finanzkrise haben insbesondere die durch die Genossenschaft verkörperten Werte wie Sicherheit, Vertrauen und Nachhaltigkeit eine Renaissance erlebt.

Matthias Bungert, Vorstand der VR-Bank eG: „Als regional fest verankertes Unternehmen und als Genossenschaft ist es uns wichtig, dass unsere Mitglieder aktiv am Bankgeschehen beteiligt sind, sich engagieren und uns auch Resonanz dazu geben, ob der Kurs der Bank aus ihrer Sicht der Richtige ist.“

In den Vertreterwahlen wählen die ca. 14.000 Mitglieder der Bank jeweils die Personen, die während der nächsten Legislaturperiode die Rechte aller Mitglieder in der jährlichen Vertreterversammlung vertreten sollen. Hier kann der Vertreter aktiv Einfluss nehmen, indem er bspw. Beschlüsse über Dividendenzahlungen oder Satzungsänderungen beschließt, die Gewinn- und Verlustrechnung genehmigt und den Vorstand sowie Aufsichtsrat entlastet. Rechtliche Grundlage hierfür bildet das Genossenschaftsgesetz.

Da die Anzahl der Vertreter sich nach der Anzahl der Mitglieder richtet, wurden vom Wahlausschuss 360 Personen aus verschiedensten Altersschichten und Branchen zur Wahl vorgeschlagen. Am 21. Juni 2011 finden in fünf der insgesamt elf Geschäftsstellen der VR-Bank eG die Wahlen statt. Folgen die Mitglieder und Eigentümer der Bank dem Vorschlag des Ausschusses und nehmen die benannten Personen die 4-jährige Amtszeit an, so sind die Vertreter und das höchste Gremium der Bank gewählt. Wahlmöglichkeiten bestehen in folgenden Geschäftsstellen:

  • Schwerin, Mecklenburgstraße 17
  • Schwerin, Rahlstedter Str. 27
  • Schwerin, Am Grünen Tal 38
  • Ludwigslust, Schlossstraße 49
  • Parchim, Marstall 4

„Wir freuen uns, wenn möglichst viele Mitglieder von ihrem Mitbestimmungs- und Mitgestaltungsrecht gebrauch machen und an der Vertreterwahl teilnehmen. Nur so kann sichergestellt werden, dass das neu gewählte Gremium über eine breite, demokratische Zustimmung verfügt!“, so Matthias Bungert.