Spendenempfänger der Region Parchim stellten ihre Projekte vor

Viele Vereine in der Parchimer Region haben auch 2016 eine umfangreiche ehrenamtliche Arbeit geleistet. Und das auf den verschiedensten Gebieten. Die VR-Bank eG hatte am Donnerstag, dem 24.November einige eingeladen, die von ihr finanziell mit insgesamt über 12.000,- EUR unterstützt wurden. Den Vereinen sollte mit dieser Veranstaltung für ihr Engagement in unserer Region gedankt werden.  In einer sehr aufgelockerten Atmosphäre stellten sie ihre Projekte vor.

Es startete der Vorsitzende des Fördervereins Pingelhof, Herr Beck. Er schilderte mit welch großem Engagement dieser 400 Jahre alte Hof erhalten und als touristischer Höhepunkt genutzt wird. Dabei fällt es auch der Gemeinde Domsühl immer schwerer, die finanzielle Belastung für ihren Haushalt weiter zu tragen. Deshalb will der Verein neue Wege gehen. So gibt es die Idee, ein "Grünes Klassenzimmer" einzurichten oder auch eine noch engere Verbindung zum Verein "Lewitz e.V." zu knüpfen.

Für alle neu waren die zahlreichen Aktivitäten des Vereins "Neues Landleben". Herr Schweitzer und Frau Rossow stellten einige der vielfältigen Projekte vor, alle mit dem Ziel, das "Ruhner Land" lebenswerter zu gestalten. Dazu gehören der Umbau des alten Pfarrhauses in Ziegendorf, der Start für den Bienenhighway, das Stecken tausender Blumenzwiebeln, Anlegen einer Streuobstwiese, Computerkurse für Senioren und vieles mehr. Eine wichtige Erfolgsgrundlage ist für den Verein ein breites Netzwerk.
Der Reit- und Fahrverein Kladrum besteht seit den fünfziger Jahren und hat sich vor 25 Jahren als Verein neu gegründet. Höhepunkt ist jedes Jahr der Tag des Pferdes mit 500 bis 600 Zuschauern. Wie Herr Dittberner erzählte, ist die Alterung im Verein eines der größten Probleme.

Weit über die Stadtgrenzen hinaus sind die Pütter Mütter mit Ihren beiden Flohmärkten "Rund um´s Kind" bekannt. Gemeinsam mit anderen Mitstreiterinnen haben Frau Kuhnert und Frau März den Verein im Jahre 2009 gegründet. Mittlerweile sind die Flohmärkte eine feste Größe im Kalender der Stadthalle und ziehen Besucher bis aus Hamburg an. Ein Teil ihrer Einnahmen kann der Verein Kita´s zur Verfügung stellen, insbesondere für Fahrkosten.
Mit " Petri Heil" stellte Herr Fandrich die Jugendanglergruppe des Kreisanglerverbandes vor. Gestartet mit 26  sind es aktuell bereits ca. 100 junge Angler,die sich für diesen Sport begeistern, die in Einklang mit der Natur unterwegs sind. Damit macht er sich um den Anglernachwuchs keine Sorgen. Zahlreiche Veranstaltungen sind auch bereits wieder für 2017 geplant.

Zum Abschluss stellten sich Marie, Tanja und Tom, Schüler des Friedrich - Franz - Gymnasiums vor. Mit ihren Runden beim Sponsorenlauf trugen sie dazu bei, die Kasse des Fördervereins zu füllen. Neben zahlreichen Aktivitäten und Veranstaltungen ist es natürlich der Abi - Ball, auf den sich der Förderverein konzentriert.

Günter Schulze, Geschäftsfeldverantwortlicher der VR-Bank eG, bedankte sich bei allen Teilnehmern für dieses große ehrenamtliche Engagement in der Region, das dazu beiträgt die Region lebenswerter zu machen. Gleichzeitig hat es sich wieder gezeigt, dass die Vernetzung der Vereine und ihre Zusammenarbeit eine wichtige Grundlage ist, erfolgreiche Vereinsarbeit zu leisten. Alle Teilnehmer haben sich für eine Wiederholung des Treffens im kommenden Jahr ausgesprochen.

Die VR-Bank wurde von Christin Harbrecht, Martin Sperling, Jana Steuber und Günter Schulze vertreten. Sie stehen den Vereinen als Ansprechpartner gern auch im kommenden Jahr 2017 zur Verfügung.

Foto: VR-Bank eG